Springe zum Inhalt

Vita

Thies Stahl, Jahrgang 1950, Studium der Psychologie, Diplom 1976

Ausgebildet in

  • Gesprächspsychotherapie 1974 bis 1977 (GwG),
  • Gestalttherapie 1977 bis 1982 (bei H. Petzold)
  • Familientherapie 1977 bis 1983 (bei V. Satir, C. Gammer)
  • Hypnotherapie 1979 bis heute (bei J. Grinder, J. Zeig u.a.)
  • Neurolinguistisches Programmieren (NLP) 1980 bis heute (bei J. Grinder, R. Bandler, R. Dilts, L. Cameron-Bandler u.a.) und
  • Aufstellungsarbeit 2000 bis heute (bei B. Hellinger, M.Varga von Kibéd, I. Sparrer, M. Kaden, G. Weber u.a.)

Thies Stahl übersetzte 1980 das erste NLP-Buch der Begründer Bandler und Grinder und schrieb Artikel und Bücher zum Thema NLP.

1981 gründete Thies Stahl die "Deutsche Gesellschaft für Neurolinguistisches Programmieren" (DGNLP), schloss sich 1989 mit 20 von ihm ausgebildeten DGNLP-Trainern zur "Trainer-Gemeinschaft Neurolinguistisches Programmieren" (TGNLP) zusammen und engagierte sich ab 1994 im Vorstand der "German Association for Neuro-Linguistic Programming" (GANLP). 1996 initiierte und moderierte Thies Stahl den Zusammenschluss der drei größten deutschen NLP-Vereinigungen zum "Deutschen Verband für Neuro-Linguistisches Programmen" (DVNLP) und war dessen Gründungsvorstands- und Ehrenmitglied (siehe: NLP Assoziationen). Nach einer intensiven Auseinandersetzung mit dessen Führung tat er am 11.04.2015 aus dem DVNLP aus.

Seit 2000 hat er sich intensiv mit der Aufstellungsarbeit beschäftigt - zuerst im Kontext einer fünfjährigen Ausbildung in Systemischer Strukturaufstellungsarbeit (bei Varga von Kibéd, Sparrer), dann über einige Jahre bei Hellinger-Aufstellern der ersten Generation und bei Bert Hellinger selbst. Der Besuch etlicher Hellinger-Seminare von 2002 bis 2010 und ein dreijähriges Intensiv-Video-Studium unzähliger nicht veröffentlichter Hellinger-Seminarmitschnitte (im Zuge der Mitarbeit an der Digitalisierung von Bert Hellingers privatem Videoarchiv) ermöglichte Thies Stahl einen profunden Einblick in die Entwicklung der Aufstellungsarbeit seit ihren Anfängen in den Familienrekonstruktionen von Virginia Satir bis heute. Mit der "Prozessorientierten Systemischen Aufstellungsarbeit (ProSA)" entwickelte er einen eigenen Aufstellungsstil.

Thies Stahl arbeitet als Coach und Mediator, sowie psychotherapeutisch (HPG) und als Supervisor in freier Praxis und leitet NLP- und Coaching-Ausbildungen, sowie Fortbildungen in Aufstellungsarbeit und Mediation.