Texte und Materialien zum DVNLP

Die Artikel

Juristische Fakten

Material für einen DVNLP-Untersuchungsausschuss

Der DVNLP wird aufklären und sich für geschehenes Unrecht im Verband entschuldigen müssen, will er nicht mehr „Täter- Mitläufer“- oder „Verbrecher“-Verband genannt werden. Eine Übersicht über die vielen in diesen Verband geschehenen Verfehlungen und Verbrechen erhält er mit Hilfe von Causa DVNLP – Die Chronologie (02.01.2016) und tiefere Einblicke mit Hilfe der hier aufgeführten Dokumente:

Unterdrückte Beschwerden

Der nicht behandelte Antrag der Beschwerdeführerin (23.08.2013) an die Schlichtungskommission des DVNLP enthält eine Schilderung der Missbrauchssituation in meinem damaligen Masterkurs und mein ebenfalls nicht behandelter Antrag (23.08.2013) schildert die Ereignisse in meinem damaligen Kurs aus meiner Sicht. Mit der Rücknahme der Supervisionsbescheinigung für XY (22.12.2013) wollte ich den Vorstand veranlassen, meine Beschwerde gegen den Missbraucher und mutmaßlichen Sexualstraftäter XY endlich an die satzungsmäßig zuständige Schlichtungskommission weiterzuleiten. Hier ein mutiger Bericht der durch den DVNLP verbrecherisch behandelten Beschwerdeführerin zum Hintergrund der Missbrauchs-Beschwerde (02.06.2015).

Einkassierte MV-Anträge

Der Antrag an die Mitgliederversammlung der Beschwerdeführerin wurde „einkassiert“, ebenso mein 1. Antrag, der theoretische und praktische Überlegungen für einen angemessenen Umgang des DVNLP mit Machtmissbräuchen enthielt. Auch mein 2. Antrag, eine Zusammenfassung der Verfehlungen des Vorstandes und meine Anträge #3 bis #5 wurden dem hinters Licht geführten „Souverän“ des DVNLP vorenthalten, ebenso wie die MV-Anträge sechs weiterer Verbandsmitglieder.

Vom Vorstand manipulierte und getäuschte Mitglieder

Die DVNLP-Mitgliederversammlung wurde vom Vorstand manipuliert und getäuscht (hier das Urteil vom 18.10.2016). Die belogenen und „hypnotisierten“ Mitglieder haben trotz meiner Mails an ca. 1700 Mitglieder (2014-2017) die fragwürdigen bis verbrecherischen Machenschaften ihres Vorstandes nicht wahrnehmen können und haben ignoriert: Frühere Beiträge aus meinem Blog (aus 2014), meine Erste Erklärung zum DVNLP (25.04.2015) und Grandiose Lüge – die „Abschlusserklärung“ des DVNLP (11.11.2015).

Kaschierte Machenschaften des „Mannes fürs Grobe“ im DVNLP

Eher lustig wird ein im DVNLP einzusetzender Untersuchungsausschuss wohl die Beschäftigung mit der Frage finden, wer der Kleinkriminelle in der DVNLP-Geschäftsstelle ist, der für seinen Vorstand Vandalismus auf meiner Wikipedia-Seite und der des DVNLP betrieben hat„Sind Sie ‚halligoland‘, Herr DVNLP-Geschäftsführer Berend Hendriks?“ (22.05.2016). 

Siehe auch: FAQs/Häufige Fragen