Springe zum Inhalt

Veröffentlichungen

1981

Das Konzept "Widerstand" in der Psychotherapie Milton Ericksons, in der Kommunikationstherapie und im Neurolinguistischen Programmieren, in Hilarion Petzold (Hrsg.), Widerstand - Ein strittiges Konzept in der Psychotherapie, Junfermann 1981 


1981

Der Erickson-Kongress: Ein subjektiver Bericht (1980), in "Integrative Therapie", Junfermann Verlag, 1981


1982

Gespräch mit Virginia Satir (1981), Gesa Jürgens, Thies Stahl in "Integrative Therapie", Junfermann, 1982 


1983

Interventionsmuster des NLP in der Familientherapie, in Kristine Schneider (Hrsg): "Familientherapie aus der Sicht therapeutischer Schulen", Junfermann Verlag, Paderborn, 1983 


1985

Vorwort zu Bandler/Grinders Buch "Reframing", Junferman Verlag  

 


 1987

A German Reaction to Bandler and Grinder´s "Reframing", in: Journal of NLP International, January 1987 


1987

cover Symposium

"Die kleine Schule des Wünschens. Ein Interventionssshema...", in Arist von Schlippe/Jürgen Kriz, "Symposium Familientherapie Kontroverses - Gemeinsames", Verlag M. Bögner-Kaufmann, 1987 


1987

Triffst du 'nen Frosch unterwegs ..., 1987, Junfermann Verlag, (kaufen als Print oder für den Kindle)


1989

Die Utilisation impliziter Metaphern in Psychotherapie und Supervision, 1. Europäischer Kongreß für Hypnose und Psychotherapie, Heidelberg, 1989, 2 CDs, 90 Min. (hier bestellen)


1992

  

Neurolinguistisches Programmieren (NLP), 1992, PAL Verlag ( kaufen als Print oder für den Kindle, oder auf Spanisch...)


Das Wörterbuch des NLP: Das NLP-Enzyklopädie-Projekt, Junfermann Verlag 1994 (hier bestellen).


1994

"Phobie-Technik live" (vor 7 Mio. Zuschauern in "Schreinemakers live"), 1994 (hier ein kleiner Bericht dazu).


2001

Vorwort zu "Wunder, Lösung und System - Lösungsfokussierte Systemische Strukturaufstellungen für Therapie und Organisationsberatung", von: Insa Sparrer (Insas Buch hier bestellen) 


 2004

Meta-Programm-Prozessarbeit, Junfermann Verlag, 2004 in "MultiMind" (dann "Kommunikation&Seminar" und heute "Praxis Kommunikation" 


2004

Diskussion um Bert Hellinger, 2004, von: Arist v. Schlippe, Thies Stahl u.a.

Hier die gesamte von Arist von Schlippe zusammengestellte Dokumentation „...und deshalb bist du ein Elch! Ein offener Brief und seine Folgen". Sie enthält die "Potsdamer Erklärung", den offenen Brief von Arist von Schlippe an Bert Hellinger und interessante Reaktionen, die er darauf erhielt. Der Veröffentlichung hat Arist dankenswerterweise zugestimmt. Mein (auch) offener Brief findet sich auf Seite 83-86. 

Hier mein offener Brief zum offenen Brief von Arist, noch einmal separat und vollständig.


2005

 

Change-Talk. Coachen lernen! Coaching-Können bis zur Meisterschaft, Junfermann Verlag, 2005, 152 Karten in stabiler (die erste "Kiste" war blau... und fiel gerne um...) Papp-Box (hier bestellen).


2006

Konflikt-Coaching, 4 DVDs, 2006 (hier bestellen).


2006

NLP Systeminterventionsmuster - syntaktisierender Umgang mit Inhalten in Verhandlungen und Mediationen, DVNLP-Kongress 2006 (hier bestellen)


2007

Das Negotiation Model. Ein Beitrag des NLP zur Mediation, in "Frischer Wind für Mediation. Konzepte, Methoden, Praxisfelder und Perspektiven der Konfliktberatung", Bundesverband Mediation e.V., Schriftenreihe Band 3, Kassel 2007 


2008

Die kleine Schule des Wünschens, DVD 2008 (hier bestellen).

Turning Shit into Roses, 2008 (hier bestellen oder hier)


2008

Syntaktisierende Interventionen in NLP und Aufstellungsarbeit, DVNLP-Kongress 2008 (hier bestellen)


2008

Die „Kleine Schule des Wünschens“ - effektiver Umgang mit Du-Zieldefinitionen, Zeitschrift  für Konflikt-Management, 2008 


2009

Triadisches Modelling - Aufgaben eines Coaches im Modelling-Prozess, DVNLP Kongress 2009 (hier bestellen)


2010

Prozess Utilities im Coaching, DVNLP-Kongress 2010 (hier bestellen)


2011

Konflikt im Familienunternehmen: Die Zwillingsbrüder, Kongress: Internationale Mediationstage 2011,DVD, 30 min, 2011deutsch (hier bestellen)


2012

Identität und Veränderung - DVNLP-Kongress 2012, 1 DVD, 90 min, deutsch (hier bestellen.)


2012

NLP-Interventionen mit Paaren und Teams - Junfermann Kongress 2012 (bestellen hier.)


2012

Vom Gleichbleiben in grossen Veränderungen, Artikel in "Kommunikation & Seminar", 2012 


2013

2013-03-06 13.03.03

Wenn es nicht Programmieren ist, was dann? NLP: Basis-Metaphoriken für das Tun des NLP-Therapeuten und -Coaches, Artikel in "Kommunikation & Seminar", 02/2013 


"Sie haben da was!" -Tiefer gelegte, ausgelagerte und konstruktiv vertagte Konflikte in der Mediation, Artikel in "Kommunikation & Seminar", 08/2013 


Kurze Beiträge und Vorworte

Virginia Satir und das Reframing, von Thies Stahl, in Gaby Moskau & Gerd F. Müller "Virginia Satir - Wege zum Wachstum" Handbuch für die therapeutische Arbeit mit Einzelnen, Paaren, Familien und Gruppen, Junfermann, 1992 (Text ist weitgehend identisch mit meinem Vorwort zu Buch "Reframing" (Bandler/Grinder), 1986, (hier als PDF). In dieser kleinen Abhandlung geht es um eine Art "Systemischer Metaphorik", die dem Six-Step-Refaming zu Grunde liegt. Sie ist sehr komprimiert – mehr als fünf Seiten für dieses "Vorwort" konnte ich damals beim Junfermann-Verlag nicht "raushandeln". Sie enthält eine Einsicht in das Wesen des Six-Reframing, die ich damals auf diese Weise unbedingt veröffentlichen wollte, hatte sie mir doch ein dickes Kompliment von Virginia eingebracht (Brief von Virginia, aus dem ich 1987 auf dem Backcover meines Frosch-Buches zitierte.


IMG_1349

Vorwort zu "Der feine Unterschied", von Richard Bandler & Will MacDonald (hier bestellen)

Der deutsche Titel war meine Idee, und auch dieses Coverbild für die erste Ausgabe:

Früheres Cover-Bild von "Der feine Unterschied" (Bandler/McDonald)

Ich hatte Herrn Ryba (von dem auch das Titel-Bild meines Frosch-Buches ist) diese Szene beschrieben und...  genau wie ein paar Jahre zuvor beim Frosch-Buch hat er sie auf Anhieb so umgesetzt, wie ich sie vor Augen hatte. (Ja, ja, ich weiß, die Arbeit mit Submodalitäten, vor allem am Selbstbild, geht natürlich etwas anders... 🙂


"Konflikte lösen mit NLP - Techniken für Schlichtungs- und Vermittlungsgespräche, Paarberatung und Mediation nach Virginia Satir, John Grinder und Thies Stahl", von: Friedrich Lohmann, enthält die Inhalte eines meiner Mediationsseminare (hier bestellen)


2015-2018

Ich habe ich einige Artikel zu der dunklen Seite des NLP geschrieben. In ihnen geht es um verschiedene Aspekte von Gewalt im NLP. In Gewalt, Missbrauch, Doppelmoral und die Wiederkehr des Verdrängten im DVNLP geht es um die Gewalt-Affinität eines der Begründer dieser Methode und um den tabuisierenden Umgang der NLPler und DVNLPler mit dieser Affinität. In den anderen Texten geht es - auch mit diesem Thema zusammenhängend, aber noch einmal ganz speziell - um die im "Täter- und Mitläuferverband" DVNLP bis heute vertuschten Verfehlungen und Verbrechen.