Inhalte: NLPU-Einstiegsseminar

Physiologie-Orientierheit und Echtzeit-Feedback-Interventionen 

>> Termine

Das Einstiegsseminar gibt eine grundlegende Einführung in die hoch physiologieorientierte, eher syntaktische (prozessorientierte) als semantische (inhaltsorientierte) Arbeitsweise des NLP. Es vermittelt den Teilnehmern erste Praxiserfahrungen im Anwenden von veränderungswirksamen NLP-Interventionen, deren Besonderheit in den Echtzeit-Feedback-Schleifen besteht, die der Therapeut/Coach in der Interaktion mit seinen Klienten etabliert. Dieses für das ursprüngliche NLP entscheidende, in vielen NLP Schulen „vergessene“ und von mir gepflegte und weiterentwickelte Prinzip der Echtzeit-Feedback-Schleifen ist sowohl für meine Arbeit mit Individuen, als auch mit gegenwärtigen Beziehungs- und generationsübergreifenden Verstrickungs-Systemen von grundlegender Bedeutung.

Zunächst demonstriere ich am Beispiel des von mir entwickelten, extrem an der Physiologie des Klienten als unmittelbarem Feedback orientierten Vorgehens des „PeneTRANCE-Modell“ diejenigen Prozessmerkmale, die nach meiner Erfahrung mit NLP-Interventionen und -Techniken für diese Arbeit die wichtigsten sind.

Das PeneTRANCE-Modell ist eine „hochgetaktete“ Weiterentwicklung der im NLP bekannten Arbeit mit den Zielen der Klienten, in welcher der Therapeut/Coach nahezu in Echtzeit linguistische Kriterien nutzt, um seine Klienten – scheinbar penetrant, aber enorm Ressourcen striftend – darin zu unterstützen, ihre Ziele auf eine Weise zu benennen und zu denken, die das Erreichen dieser Ziele sehr wahrscheinlich bis unumgänglich macht. (Diese linguistischen Kriterien sind auch in der Arbeit mit Partnern und Teams die Grundlage für eine schnelle und effektive Unterstüzung beim Formulieren ihrer Wünsche, Bitten, Forderungen, Posititonen und Bedingungen, d.h. beim Formulieren ihrer „Du-Ziele“).

Weiter geht es in diesem Seminar um das Training einer besonderen Wahrnehmungsgenauigkeit, die für extreme Physiologie-Orientiertheit meines speziellen NLP-Vorgehens unverzichtbar ist. Die bis dahin gemachten Lernerfahrungen kommen dann zusammen und die TeilnehmerInnen erlernen am Beispiel der „Integration zweier Physiologien“ eine der effektiven NLP-Veränderungsarbeiten, die sie schon sofort nach dem Seminar praktisch anwenden können.

Inhaltlich geht es also in diesem Einstiegsseminar schon „voll zur Sache“, deshalb ist es auch für Fortgeschrittene interessant – vor allem für NLPler, deren Ausbildung in anderen NLP-Orientierungen oder -Schulen weniger physiologieorientiert und an Echtzeitfeedbackschleifen ausgerichtet war.

>> Termine