Springe zum Inhalt

Juristischer Status Quo

Hier einige juristisch Fakten zur „Causa DVNLP“.

DVNLP lügt. Chronisch (25.01.2018), DVNLP verläßt sich auf lügenden Geschäftsführer (19.01.2018) und Wegen welcher Verbrechen steht der DVNLP am Pranger? (27.12.2017, update 28.05.2018) zeigen die Bandbreite der vom DVNLP zu verantwortenden Delikte und „Causa DVNLP“-Juristischer Status quo (10.12.2017, update am 28.05.2018) den aktuellen Stand der Gerichtsverfahren. Grandiose Lüge - die „Abschlusserklärung“ des DVNLP (11.11.2015) ist mein Kommentar zu der Erklärung, mit der DVNLP auf seiner Website zwei Jahre seine Mitglieder belogen hat - bis heute nicht korrigiert.

Das Dossier Täter-Opfer-Umkehr (11.01.2017, update am 18.06.2018) enthält die Belege für die von den Tätern innerhalb und außerhalb des DVNLP synchronisierte Täter-Opfer-Umkehr im DVNLP und in den Behörden Sozialpsychiatrischer Dienst, LKA und StA.

Psychiatrisches Gutachten - ein Geschenk für das pädokriminelle Tätersystem und den DVNLP (26.10.2017, update am 15.06.2018) ist eine kommunikationstheoretische und hynosesprachliche Analyse des vom DVNLP mitzuverantwortenden, tätergefälligen Gutachtens gegen die Beschwerdeführerin, das nach der Einstellung des Verfahrens der StA gegen sie im Keller des Amtsgerichtes Altona liegt. In „Heilige Kuh“ - Psychiaterin vor Gericht unter Artenschutz (13.06.2018) geht es um meine Klage gegen die mich ferndiagnostizierende Psychiaterin - und um deren Narrenfreiheit vor Gericht.

Hier das bahnbrechende Urteil zu den Nazi-Analogien (vom 24.02.2017) in meinem Artikel "DVNLP von allen guten Geistern verlassen?..." und das Urteil zur Manipulation und Täuschung der 2014er-Mitgliederversammlung durch den DVNLP-Vorstand (vom 18.10.2016).